Gleisquerung Chemnitz

11/08/2015

Am Wochendende vom 8. und 9. August wurde die Bahnlinie Chemnitz-Aue unterbrochen und unser Unternehmen stellte in dieser Zeit termingenau die Querung einer Überlaufleitung unter den Gleisen her. Zwischen Mitternacht und Samstagmittag wurden die Schienen auf 10 m Länge getrennt, der Graben hergestellt und insgesamt vier Fertigteile eines Stahlbeton-Rechteckprofils 750 x 1250 mit einem Mobilkran eingehoben und verfüllt. Im Anschluss wurden die Gleise im Bereich der Querung auf einer Gesamtlänge von 42 m komplett erneuert. Nicht nur die Nachtarbeitseinsätze und der sehr enge zeitliche Rahmen waren eine besondere Herausforderung. Auch die große Hitze an allen Tagen erschwerte die Abläufe, besonders im Gleisbau. Aber trotz widriger Bedingungen - am Montagmorgen rollte der erste Zug wieder planmäßig und reibungslos über den Abschnitt. +++ Für den Entsorgungsbetrieb der Stadt Chemnitz errichten wir derzeit im Kreuzungsbereich Erfenschlager Str./ Lengefelder Str. den Regenüberlauf RÜ 162. Aus diesem und dem an der Erfenschlager Straße gelegenen RÜ 163 wird das Überlaufwasser gemeinsam unter den Bahngleisen hinweg bis zur Zwönitz abgeleitet. In der Vergangenheit kam es bei Tauwetter oder Starkregen oft zu sog. Einstau oder Rückstau in den Hauptabwassersammler. Dies soll durch die neuen Regenüberläufe künftig verhindert werden.

Gleisquerung Chemnitz